Emma und Julian

6. Schwangerschaftsmonat

Start in die 2. Halbzeit im 6. Monat

JMG / pixelio.de

Ganze 30 cm und 500-850 Gramm schwer. Merkst du das zusätzliche Gewicht? Kannst du die Bewegungen nun auch außen am Bauch erkennen? Bekommst du ein Junge oder ein Mädchen?

Das ist für viele Mamas nun eine sehr spannende Zeit. Vergiß nicht, dass jetzt auch die nächste reguläre Ultraschalluntersuchung ansteht. Hier schaut dein Doc, ob alle Organe richtig entwickelt und ob die Plazenta und das Fruchtwasser in Ordnung sind.

Die wenigsten Mamas kommen ganz ohne Beschwerden durch die Schwangerschaft. Gerne möchte ich dir hier noch ein paar wertvolle Tipps geben:

Sodbrennen

Versuche möglichst viele kleinere Mahlzeit am Tag zu dir zu nehmen. Achte auf eine aufrechte Sitzhaltung und lege deinen Oberkörper nachts mit einem Kissen etwas höher. Versuche auch einmal Haselnüsse, frische Ananas oder Papaya. Das hat oft schon wahre Wunder bewirkt. Alternativ kannst du auch Heilerde oder Kieselsäure zu dir nehmen.

Wadenkrämpfe

Setze dich hin, strecke dein Bein bis zur Ferse und ziehe die Zehen dabei hoch. Zusätzlich nimmst du Wechselduschen, machst Fußgymnastik und achtest wieder auf deine Ernährung. Du brauchst jetzt viel Kalzium und Magnesium. Das findest du in Milch, Salat, Gemüse und Vollkornprodukten.

Rückenschmerzen

Du wirst aufgrund deines „zusätzlichen Gewichtes“ am Bauch bestimmt in eine andere Haltung übergehen. Kontrolliere mehrmals täglich deine Haltung. Zur Entspannung eignet sich der Katzenbuckel oder das Kreisen des Beckens.

Unsere Bestseller gefunden bei Amazon:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*